Minimalinvasive Varizenchirurgie (BAHN-BKK)

Der Vertrag "Minimalinvasive Varizenchirurgie mittels endovenöser Lasertherapie und endoluminaler Radiofrequenzablation" ist ein Versorgungsvertrag mit bundesweit niedergelassenen Fachärzten für Chirurgie, Gefäßchirurgie oder Fachärzten mit der Zusatzbezeichnung Phlebologie, niedergelassenen Anästhesisten, der BAHN-BKK und dem Chirurgisch/Orthopädischen-Verbund Berin e.V. Es ist ein Vertrag der besonderen ambulanten ärztlichen Versorgung nach §140a  SGB V.

Der Vertrag wurde zum 01.01.2015 abgeschlossen und zum 16.06.2017 aktualisiert.

Er umfasst die hochwertige und qualitätsgesicherte Versorgung von Krampfadererkrankungen mittels einer endovenösen Lasertherapie oder einer endoluminalen Radiofrequenzablation. 

Die ambulanten Operationen können in einem durch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) zugelassenen OP-Raum Ihrer Wahl durchgeführt werden. Für den Operateur muss eine Zulassung zum ambulanten Operieren nach §115b SGB V vorliegen.

Die Abrechnung dieses Vertrages übernimmt die nfu.services GmbH.

Versorgungsgebiet sind alle Bundesländer in der Bundesrepublik Deutschland.

Kooperationspartner

  • Krankenkassen:

  • Fachärzte:

    • Bundesweit niedergelassenen Fachärzte für Chirurgen, Fachärzte für Gefäßchirurgie oder Fachärzte mit der Zusatzbezeichnung Phlebologie
    • Chirurgisch/Orthopädischer-Verbund-Berlin e.V.

  • Teilnahme für Ärzte:

    • Fachärzte für Chirurgie, Gefäßchirurgie oder Fachärzte mit Zusatzbezeichnung Phlebologie, die die Behandlung von Varizenerkrankungen mittels Laser oder Radiofrquenztherapie anbieten und die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, und eine Dienstleistungsvereinbarung mit nfu.services GmbH geschlossen haben.